lıvıngcrayon

passionize your life

Der übliche Irrsinn

line
DONNERSTAG, 13. JUNI 2013 10:44
Der übliche Irrsinn
Donnerstag, 10:11, München.
Ein Minibus nach dem anderen schleicht der Tram hinterher, unfähig zu überholen da der nächste entgegenkommende Van mit einer Tram im Nacken, ebenfalls die schon zahlreich vorhandenen Fußgänger beiseite zu schieben sucht.

Auf großen Kreuzungen ist das Vorankommen ebenso unwahrscheinlich, wenn riesige Busse sich bei kirschgelbgrünen Ampeln auf diese schieben, um möglichst schnell an diesem Morgen ihr Ziel zu erreichen.

Auch ‚dickere‘ Strassen bleiben nicht verschont, wenn sich zum Beispiel 8 Achsen aus einer engen Ein- und Ausfahrt auf die Straße quätschen, während wie Schmeißfliegen drei bis vier Leute um den LKW fliegen, diesen aufmerksam dirigieren, ungewollte Kollisionen vorzubeugen. Selbst für diese breite Strasse stellt dies Unterfangen eine wahre Herausforderung dar.

Aber auch in etwas 'engeren' Vierteln wird das heftige Treiben durch die eine oder andere Baustelle, die wieder einmal wie Pilze aus dem Boden schießen, auf die Probe gestellt.

Ebenso wie die Geduld und die Stresstoleranz mancher Frau, welche am Beifahrersitz zurückgelassen, genügsam mitten auf der Straße stehend, dem Pfeifkonzert lauschend kurzerhand einen Freund und Helfer auf sich zukommen sieht.

Diese lauern Gott Lob sowieso an jeder Straßenecke, nur das vorankommen in diesem Stop'n'Go Verkehr fällt selbst ihnen nicht gerade leicht.


MUNICH, BAVARIA, GERMANY 21° SUNNY
blog comments powered by Disqus